Seit Frühjahr 2016 haben wir unseren Standort in der Nußdorfer Straße 3 gefunden. In der Belle Etage eines Gründerzeithauses haben wir uns mit zwei Werkstätten, der  Bibliothek und dem Goldschmiedemuseum niedergelassen.

Die Qualität des Ortes spiegelt den Qualitätsanspruch unserer Ausbildung wider.

2002

starten wir den ersten Ausbildungslehrgang zum Goldschmied. Die Grundidee ist, eine berufsbegleitende Ausbildung für Erwachsene anzubieten, die neben einem Beruf, Kind, Studium, Mann/Frau zu bewerkstelligen ist und trotzdem eine professionelle Grundausbildung im Handwerk gewährleistet.

2003

veranstalten wir die ersten professionellen Weiterbildungen in schmuck-relevanten Themen. Seitdem gibt es bei uns Seminare zu Emaillieren, Gravieren, Abformtechniken, Schmuck-Fotografie und anderen Technologien.

2003

markiert auch das Jahr, in dem wir die JuvenArta – den ersten österreichischen Schmuck-Design Nachwuchswettbewerb – durchführen.

2005

Ausstattung jede/r StudentIn mit einem eigenen Werkzeug-Set und erste Ausgabe unserer Skripten-CD.

2007

der Kurs ‚Material-Zurichten‘ wird eingerichtet, der Lehrplan ausgeweitet und Lernzielkontrollen eingeführt.

2009

der Kurs ‚Marketing für Goldschmiede‘ wird fix in den Lehrplan aufgenommen, zwei ganztägige Übungsblöcke hinzugefügt.

2011

das Seminar ‚Unternehmens Gründung‘ wird in den Lehrgang integriert, um auf die Selbständigkeit vorzubereiten.

2013

der Lehrbetrieb wird neu aufgestellt, der Lehrplan weiter ausgebaut und die Abschlussprüfung eingeführt. Semesterprüfungen und ein Abschluss-Schmuckstück bereiten darauf vor.

2016

wir beziehen unseren neuen Standort in der Nußdorferstraße 3, wo wir unsere zwei Werkstätten, die Theorie-Räume, unsere Bibliothek und das Büro einrichten.

Das Wiener Gold- und Silberschmiede Museum feiert seine Wiedereröffnung im selben Jahr.

2017/18

wir knüpfen Kooperationen mit dem Radjiv Gandhi College in Ulaanbaatar (Mongolei) und bilden dort GoldschmiedelehrerInnen aus, eine Lehrergruppe kommt zu uns nach Wien und erhält ein Spezial-Training. Auch besuchen uns türkische Lehrer-Gruppen und Schüler im Rahmen von ERASMUS-Projekten.

2019

internationale Ausstellung und Workshops vom argentinischen Silberschmied
Emilio Jorge Patarca über Mate-Trinkgefäße aus Silber in Zusammenarbeit mit der argentinischen Botschaft in Wien und Belgrad, Serbien.

2020

Kooperation des Wiener Gold- & Silberschmiedemuseums mit dem MAK (Museum für Angewandte Kunst) zum Thema „Frauen der Wiener Werkstätte“.

Sperre zum ersten Lockdown – Durchstarten im Herbst

2 Große Ausstellungen:

100 Jahre Goldschmiedin Eilfriede Berbalk“ und „Wiener Schmuckstile 1950 – 2000

2021

Erfolgreicher Start neuer Lehrgänge unter strengen Corona-Regeln